Quartierserkundung am Neuendorfer Anger

Zur ersten Quartierserkundung durch unseren Verein trafen sich die Mitglieder am 17. Mai 2017 am Neuendorfer Anger. Es ist einer der historischen Siedlungskerne Potsdams. Bis heute ist die Grundstruktur als Rundangerdorf erhalten. Die wiederhergestellte Kirche in der Mitte des Platzes ist vielen Vereinsmitgliedern bekannt. Wir wollten aber erfahren, wie das Leben der Anwohner früher war und wie es sich gewandelt hat.

Wir waren zu Gast bei Dr. Jochen Woller, der einen klassischen Vierseitenhof bewohnt. Dort gab es einige Sehenswürdigkeiten zu bestaunen: Zwei gerettete Glocken aus der durch Bomben im Krieg zerstörten Bethlehemkirche sowie ein historischer Backofen im Garten, den die Anwohner anno dunnemals gemeinsam nutzen. Der einzeln stehende Backofen war eine Brandschutzmaßnahme, denn es hatte oft am Anger gebrannt. Heute ist er an den öffentlichen Backtagen ein beliebtes Ausflugsziel.

Im Anschluss führte die langjährige Anger-Bewohnerin Hannelore Lipp unsere Gruppe rund um den Anger und berichtete über ihre Familie, Nachbarn und Kuriosiäten. Zum Beispiel über Zirkusleute im Winterquartier, denen zum Schrecken der Nachbarn auch einmal der Löwe weglief. Den Teilnehmern haben die Gespräche mit den Anwohnern gut gefallen. Wir setzen die Quartierserkundung als Reihe fort.

Previous Image
Next Image

info heading

info content